Projektbeschrieb

Die Identität von WankdorfCity wird wesentlich durch die Aussenraumgestaltung geprägt. Der Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik ist als Grundeigentümer für die Erschliessung und Gestaltung der Aussenräume zuständig. Ausgehend von einer städtebaulichen Vision wurde die Planung einer ganzheitlichen Gestaltung der öffentlichen Räume in WankdorfCity in Angriff genommen. Der dazu öffentlich ausgeschriebene Studienauftrag umfasst die gesamte Arealfläche: Erschliessungsstrassen, Rosalia-Wenger-Platz, West-Tor-Platz und Grünflächen. Ausgeschlossen sind die Baubereiche, auf welchen Gebäude errichtet werden. Das im August 2009 gewählte Siegerprojekt geht von der Idee aus, dass das Element des Baums und der gezielte Umgang mit diesem zum Identifikationsmerkmal des neuen Quartiers werden sollen.

Das Siegerprojekt wurde optimiert und das Verkehrs-, Erschliessungs- und Grünraumkonzept dahingehend weiterentwickelt, dass eine sichere Koexistenz aller Verkehrsteilnehmer sowie Nutzer des Areals gesichert ist. Im Dezember 2010 wurde das Baugesuch eingereicht, im August 2011 konnte mit der Realisierung des Aussenraums begonnen werden.

Die Realisierung des Aussenraums von WankdorfCity I begann parallel zum Baubeginn der Hochbauprojekte und konnte im 2017 abgeschlossen werden. Zurzeit befindet sich der Teil von WankdorfCity II im Bau.


Wankdorfallee - Westansicht


Luftaufnahme WankdorfCity


Rosalia-Wenger-Platz


Parkanlage WankdorfCity

Immobilien Stadt Bern

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung